Wasser

Wasser ist das Um und Auf in der Ernährung. Dieses nehmen wir nicht nur durch Trinken auf, es wird auch bei der Verdauung gebildet. Ausreichend Wasser ist notwendig, um die Verdauung überhaupt effektiv am Laufen zu halten, besonders wenn vermehrt Proteine aufgenommen werden. Wer also viel Protein aufnimmt sollte auch mehr trinken.

Während eines intensiven Trainings, also wenn dieses länger als eine Stunde dauert, sollten alle 15 – 20 Minuten (also 3-4x pro Stunde) jeweils 150 – 250 ml (je nachdem, wieviel man schwitzt) getrunken werden. Damit kommt Ihr auf rund 1/2 bis 1 Liter pro Stunde.

Oftmals wird das Risiko auch schon bei geringer Dehydratation unterschätzt. Dies kann die allseits bekannten Folgen von Schwindelgefühl bis hin zum Kollaps die Folge haben. Aber auch für unseren Muskel- und Bandapparat ist Wasser extrem wichtig. Schon eine geringe Dehydrierung kann zu Verletzungen führen, da die notwendige Geschmeidigkeit nicht mehr gegeben ist.

Die Aufnahme von Wasser ist, entgegen geläufigen Gerüchten, aus allen flüssigen Nahrungsmitteln möglich. Einige dieser können jedoch den Körper, aufgrund der Anregung der Nierenaktivität, zum beschleunigten Ausscheiden leicht entwässern. Die optimale Aufnahme ist daher reines Wasser.

Die meisten Menschen sind chronisch dehydriert. Stell daher sicher, dass du die empfohlenen 30 ml Wasser pro kg Körpergewicht und Tag zu Dir nimmst. Wenn du mehr als eine Stunde lang trainierst, rechne bei moderater Anstrengung mit zusätzlich einem halben Liter, bei großer Anstrengung mit einem Liter und bei extremer Anstrengung mit eineinhalb Liter. Außerdem solltest du Wasser trinken, auch wenn du nicht durstig bist.